Couperose / Rosacea

Die beiden Begriffe werden oft als Synonyme verwendet, stehen jedoch für unterschiedliche Hautprobleme.

Couperose beschreibt nicht entzündliche, erweiterte Äderchen im Gesicht. Die Haut ist (meist im Bereich der Wangen und der Nase) gerötet. Couperose wird oft auch als Vorstufe der Rosacea bezeichnet.

Rosacea ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung der Haut. Anfangs werden bleibende Erweiterungen von oberflächlichen Hautgefäßen und Rötungen sichtbar. Später kann es zu Entzündungen kommen. Es bilden sich Papeln und Eiterpusteln, die zu sich zu entzündlichen Knoten entwickeln können. Die Haut kann sich dunkelrot bis bläulich verfärben. Die Betroffenen können Brennen, Jucken oder Stechen empfinden.

Bei der Pflege ist es wichtig, Produkte zu verwenden, die die Haut nicht weiter reizen, sondern beruhigen und stärken. Vermieden werden sollten Hitze (Sonne, Sauna, Dampf, etc), scharfe Speisen, Duftstoffe (auch ätherische Öle) oder zu lipidhaltige Pflege. Sehr gute Ergebnisse zeigen Kuren mit Ultraschall oder manueller Lymphdrainage.

Kontaktformular